facebook

Die Idee von perfektem Kaffee oder
wie die Rösterei Heer von Kira Heer entstand

Die Leidenschaft für guten Kaffee…

…begleitet mich schon lange: Während meines Geographiestudiums führte mich eine Reise entlang des Kaffeegürtels in die Hochlandebene Brasiliens, wo herrliche Kaffeegewächse mit ihren weißen Blüten wachsen. Bei genauerem Hinsehen wurde deutlich, unter welch harten Bedingungen und mit welchem Aufwand die Kleinbauern die Kaffeebohnen von Hand verlesen, bevor sie zu den entfernten Röstereien gelangen.

Der Beruf des Röstens bedeutet für mich, den gesamten Entstehungsprozess des Kaffees im Blick zu haben: Durch fairen Handel werden die Kaffeebauern unterstützt und die schonende, nichtindustrielle Verarbeitung der Rohbohnen gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität. Eine sorgfältige Röstung garantiert schließlich, dass diese Rohbohne zu „schwarzem Gold“ wird. Um dies garantieren zu können, arbeite ich mit kleinen Mengen und nehme mir für einen schonenden Röstvorgang knapp 30 Minuten Zeit. Im Vergleich dazu werden bei der industriellen Röstung mehrere 100 kg Kaffee innerhalb von 90 Sekunden geröstet, wobei fast alle wertvollen Aromen verloren gehen. Röstereien wie wir, die mit dem traditionellen Trommelröstverfahren arbeiten, gelingt es dagegen, der Bohne die ihr eigene aromatische Vielfalt zu entlocken. Nur so kann wunderbar genussvoller Kaffee entstehen!

Dass ich Rösterin wurde…

…verdanke ich in erster Linie den Erfahrungen, die ich in einem kleinen Kölner Café namens „Die Rösterei“ gesammelt habe. Aus dem Studentenjob entwickelte sich schon bald ein tieferes Interesse an Kaffee, dem fairen Handel damit und der perfekten Röst-  und Zubereitungsart. Von der Rösterin Katharina Kloft durfte ich vieles lernen und die Baristaausbildung an der Akademie in München rundete meine „Ausbildung“ schließlich ab.

All diese Erfahrungen habe ich mit nach Thun in die Schweiz genommen, wo es mich der Liebe wegen hin verschlagen hat. Das beeindruckende Panorama von Eiger, Mönch und Jungfrau ist heute in meinem Logo wiederzufinden. Hier habe ich die Rezepturen für meine Hausmischungen entwickelt: es wurde monatelang geröstet, degustiert, diskutiert und wieder geröstet. Meine Großmutter bekam die erste Packung Brasil Santos – meine erste Röstung! Sie kommt aus Hamburg und war früher als Verkosterin für Kaffee zuständig. Sie hat einen geübten Gaumen und weiss, wie der wahre Brasil Santos schmecken muss. Meine Mischung hatte den Test bestanden.

Nach zahlreichen Markttagen haben wir nun endlich eine wunderschöne Lokalität für unsere Rösterei in der Frutigenstrasse 5 in Thun gefunden. Sie sind herzlich eingeladen in unser kleines Kaffeereich.

"Danken möchte ich an dieser Stelle allen, die mich auf meinem Weg unterstützt haben!"

Merci!

Beste Kaffeegrüße Kira Heer

Kira Heer in Ihrer Rösterei