Kiras Santa Blend

Unser aktueller Monatskaffee

Ab diesem Monat wird es bis Weihnachten meinen „Santa Blend als Monatskaffee“ geben. Ich hab mich etwas leiten lassen von meinen Emotionen und den Erlebnissen auf den Kaffeeeplantagen, die mir prägend in Erinnerung geblieben sind. 

Bevor ich mich an die Mischung gemacht habe, hab ich mir die Frage gestellt, wie soll der Geschmack meiner Weihnachtsmischung werden? Schokoladig, würzig, nach Karamell, etwas mit getrockneten Früchten? Die Auswahl ist gross bei den wunderbaren Kaffees, die wir mittlerweile rund um den Globus haben.

Beim überlegen dachte ich an ganz bestimmte Orte auf der Welt, die ich mir mit einer schönen Kaffeeerinnerung im Gedächtnis behalten habe. Ich beschloss mich davon inspirieren zu lassen und die typischen Nuancen dieser Länder zu einem Blend zusammen zu fügen. Bewusst nicht überlegt, ob die verschiedenen Nuancen der Kaffees miteinander harmonieren werden. Ich wollte mich überraschen lassen.

Meine erste Plantage, die ich besucht hatte, war auf Kuba, ein sehr kleines Anbau­gebiet für Kaffee mitten in der Karibik. Durch die tief gelegenen Anbaugebiete reifen die Bohnen langsam und verdanken dem nährstoffreichen Boden ihren typischen Geschmack: Vollmundig, rauchig und mit einer deutlichen Süße. Ich sehe jetzt noch den kubanischen Kaffeebauern mit seiner Havana Zigarre und seinem Kaffee in der Hand auf seiner Veranda sitzen. Die kubanischen Klänge durften nicht fehlen.

Der India monsoned Malabar erschien mir als gute Alternative, säurearm mit einer leichten Note nach Tabak und etwas rauchigem.

Meine eindrücklichste Plantage war in Honduras, Marcala. Ich sehe heute noch die wunderschöne Plantage vor mir mit den vielen Sonnenblumen, Bienen, Avocadobäumen, Bananen- und Zitrusbäumen. Hoch oben auf den Hängen sah man ein kleines Häuschen mit Wellblechdach, zu dem Rossy ihre Kunden mit hin nimmt und ihnen ihren Kaffee zum Probieren aufbrüht. Man hatte einen fantastischen Blick über ihre komplette Plantage. Die süssen Nuss- und Karamellnoten mit einem Hauch Zitrus passen wunderbar in die Vorweihnachtszeit.

Zu guter letzt habe ich an das letzte Jahr in Kenia mit meiner Familie gedacht. Es war ein unglaublicher Ort mit vielen Farben, Natur, wilden Tieren und sagenhaften Menschen. Der Kaffee von dort schmeckt nach roten Früchten und hat eine spritzige Säure. Ein sehr erfrischender Kaffeegenuss.

Der entstandene Santa Blend war für mich perfekt. Eine etwas ungewöhnliche Herangehensweise eine Mischung zu kreieren, aber ich freue mich darauf, euch den Blend vorstellen zu dürfen. Ihr könnt ihn als Kaffee sowie als Espresso geniessen.

Hat der „Santa Blend“ euer Interesse geweckt?

Top
Shopping cart
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Continue shopping
0